Auslauffläche Öjendorfer Park für alle Hunde

Bewertung 5 von 6 Pfoten.

Diese Hundewiese liegt direkt im Öjendorfer Park. Es handelt sich um eine sehr große Wiese, auf der wir nach Herzenslust toben und spielen können. Mit dem Ball spielen ist also ohne Probleme möglich ohne das andere Hunde das überhaupt mitbekommen. Leider dürfen wir nicht in den nahegelegenen See, obwohl er wirklich groß genug ist um uns eine Badestelle einzurichten. Im Sommer setzen sich gerne Menschen auf die Hundewiese und grillen da. Mich stört das nicht wenn ich mir ab und zu ein Würstchen klauen kann, Herrchen ist davon aber nicht so begeistert. Hier kann man wirklich schöne Stunden verbringen. Die nächste Straße ist ein gutes Stück entfernt, wir können also unbeschwert toben.

Größe 91500 qm
Boden Graswiese
Beleuchtung nicht vorhanden
Sitzgelegenheiten sehr wenige Parkbänke
Einzäunung nicht vorhanden
Dog-Station von der Hundelobby
Mülleimer vorhanden
Parkmöglichkeiten Auf den Parkplätzen rund um den Park
Öffentliche Verkehrsmittel Haltestelle Mattkamp, Bus 121
jedoch etwas weiter entfernt

Fazit: Eine tolle Hundewiese für uns zum toben, hier fühle ich mich wohl. Wenn wir jetzt noch ins Wasser dürften, wäre es optimal. Die ein oder andere Parkbank könnte hier noch hin. Hier vergebe ich gerne fünf Pfoten.

Habt Ihr Hinweise für uns oder neue Information über diese Hundewiese, dann schreibt uns doch einfach eine Mail.

14 Meinungen zu “Hundewiese Öjendorfer Park

  1. Du sprichst mir aus dem Herzen! Ich hab zwei kleine Hunde, und es ist wirklich gefährlich in Hamburg, ganz egal wo, aber leider eben auch besonders auf den und um die Hundefreilaufflächen. Man muss schon sehr starke Nerven haben, um gegen die immer weiter wachsende Rücksichtslosigkeit und Aggressivität der meisten Menschen anzukommen 🙁

  2. Sabine, 20.09.2020
    ich mag diese Flächen ganz besonders da hier so viel Platz ist dass ich sogar meine Windhunde hier spielen lassen kann.
    Allerdings ärgert es mich auch hier immer wieder, dass auf der Hundefreifläche im Sommer viele nicht gerade Hundefreundliche Familien mit ängstlichen Kindern ihre Grillstationen eröffnen. Der Park ist so groß, dass diese Leute überall anders liegen u grillen können. So ist man auch auf der Freifläche wieder mit den Problemen Konfrontiert, dass man seine spielenden Hunde maßregeln muss und auch noch von den Leuten oftmals angepöbelt wird! Hinzu kommt noch, dass dann gerne der umfangreiche Müll samt Grill und essenresten einfach liegen gelassen wird!! Wir Hundehalter sind offensichtlich viel mehr bemüht auch den Dreck, den unsere Hunde verursachen, einzusammeln!!
    Immer wieder erlebe ich Diskriminierung weil ich Hundehalterin bin. Ich möchte mal die Leute, die immer gern so tun, als wären wir Hundehalter pauschal schuldig, für was auch immer, dass WIR einen erheblichen Anteil zur Steigerung des Bruttosozialproduktes beitragen, unendlich viele Arbeitsplätze in der Industrie des Haustierbedarfs und der Futterindustrie, die zahlreichen Tierarztpraxen in die wir unser Geld Schleppen, von den Steuern gar nicht zu reden! Aber IMMER wird so getan, als wären wir 3. Klassig, weil wir Hunde halten und WIR müssen permanent auf ALLE anderen Rücksicht nehmen , aber einen über den Weg laufenden Hund kann man gern mal mit dem Rad anfahren und bepöbeln, so etwas erlebe ich dauernd. So viele Radler sind mit einem irren Tempo unterwegs, da ist es nicht möglich rechtzeitig zu bremsen, nicht nur für Hunde, nein, genau so wenig für ein vorbeilaufendes Kind oder einen älteren Menschen der auch nicht mehr so sicher unterwegs ist. Klar sollten Hunde erzogen und abrufbar sein, aber es sind Lebewesen und keine programmierten Computer die auf Knopfdruck funktionieren! Das musste mal gesagt sein. Ich hoffe, dass der eine oder andere das liest und versteht .Also, auf ein besseres Miteinander!

  3. Ich nutze den Park regelmäßig um dort zu Joggen und muss leider sagen das es wirklich nervig ist wenn man permanent sein Lauf abbrechen muss weil mal wieder ein Hund mir vor die Füße läuft! Nicht falsch verstehen, ich bin veganer und liebe alle Tiere und besonders Hunde aber wie sagt man so schön „Toleranz ist keine Einbahnstraße“!
    Anm. d. R.: Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich kann Sie sehr gut verstehen. Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass wenn jeder etwas mehr Rücksicht auf den anderen nimmt, das Leben wesentlich einfach wird.
    Leider ist das mit der Toleranz aber so eine Sache. Uns Hundehaltern wird immer Toleranz und Rücksicht abverlangt, gleichzeitig werden immer wieder Freilaufflächen weggenommen. Radfahrer, Eltern mit Kindern, Jogger, Sportler, etc. machen sich auf den wenigen Freilaufflächen breit, die uns Hundehaltern bleiben. Wenn man dann Abstand hält wird man trotzdem angepöbelt.
    Gerade im Sommer ist die Freilauffläche im Öjendorfer Park für Hundehalter grausam. Kein Nichthundehalter achtet darauf, dass es eine Freilauffläche ist. Als Hundehalter wird man angepöbelt und bedroht. Die Grillreste landen nicht in den riesigen Müllcontainern sondern werden einfach ins Gebüsch geworfen, das ist nicht gerade angenehm für Hundehalter.
    Daher hier noch mein Appell an alle: Hundehalter, achtet mehr auch die anderen und ruft Eure Hunde zurück, wenn sie in den Weg laufen. Nichthundehalter, achtet bitte auf die Freilaufflächen, es gibt kaum welche und die Hunde brauchen die Flächen zum Toben und auslasten.

    1. Ich weiß auch nicht warum Menschen denken sie alleine haben das Recht gepachtet sich überall bewegen zu dürfen…
      Tiere brauchen den Freiraum um ausgeglichen zu sein. Passiert etwas ist wieder der Hund und Halter verantwortlich. Zu einer guten Erziehung gehört auch Freilauf. Dann geht doch da Joggen und Grillen wo ihr keine freilaufende Hunde trefft. Die Möglichkeit gibt es genug. Also liegt es in der Hand der Menschen die Begegnungen vermeiden wollen. Ist auch ein wenig dumm im Hundefreilauf zu Joggen und sich über freilaufende Hunde zu ärgern. Mal ehrlich….

      1. Gerne können Sie ja ihren Hund auf der HundeWIESE frei laufen lassen und die wenigsten Jogger joggen auf der Wiese! Es geht hier um die Fußwege im Park und hier kann man sehr wohl erwarten das Tierhalter auch Rücksicht auf Radfahrer, Jogger, Wanderer und Spaziergänger nehmen!

        1. Da geben wir Ihnen absolut recht. Auf den öffentlichen Wegen erwarten wir von Hundehaltern auch, dass sie auf andere Rücksicht nehmen. Aber auch auf der Hundewiese erwarten wir das, eigentlich überall. Allerdings ist das eigentlich nichts besonderes, wir erwarten von allen Menschen einen Rücksichtsvollen Umgang miteinander. Ob das der Hundehalter ist, der seinen Hund zu sich ruft, der Jogger, der nicht den Anspruch hat, dass der Weg ihm alleine gehört, der Radfahrer, der nicht in einen hohen Tempo dicht an allen anderen vorbei fährt, usw.
          Es kann doch eigentlich so einfach sein, gegenseitiger Respekt und Rücksichtnahme und nicht immer gleich auf alle Einpöbeln. Was wäre das für eine schöne Welt.

          1. Ich bin Halterin von zwei Hunden.
            Der Jogger hat recht.
            Freilauf bedeutet nicht, dass Hundeerziehung aufhört.
            Die meisten Hunde laufen vollkommen unbeaufsichtigt umher, die Halter versäumen in der Regel andere nicht zu belästigen.
            Die Halter stehen dann meistens tratschend mit anderen Haltern zusammen und freuen sich auch noch, wenn ihr sich selbst überlassene Hund andere beim Spiel oder Training belästigen, anknurren, territoriale Verhalten aufweisen und sind dann schockiert, Wenn man dieses Verhalten nicht duldet.
            Ich verlange zukünftig Geld, wenn ich wieder auf einen unterforderten Hund treffe,?der mitspielen will, weil seine Halter-innen sich nicht um den eigenen Hund kümmern oder die Hundewiese für einen Kontakthof halten.

  4. ich bin Hundebesitzer und möchte mal gerne was los werden WAS GLAUBT IHR EIGENLICH denkt ihr EUCH gehört die Welt ständig werden neue Vorschriften für Hunde erlassen es REICHT langsam ihr wisst das da Hunde sind sie haben das GLEICHE RECHT wie alle anderen zu LEBEN und wenn EUCH das nicht PASST geht einfach Plätze für Hunde gibt es LEIDER sehr wenige in Hamburg und Umgebung und deswegen lasse ich meinen Hund im Ganzen Park rumtoben egal was alle anderen sagen und ja auch ins Wasser ihr könnt ja in Schwimmbäder gehn wenn ihr damit ein problem habt achja noch was in Richtung Andreas in den See pissen und scheißen soviele Menschen rein oft schon gesehen aber das ist ja nicht schlimm hust hust ….. und bevor ihr euch jetzt aufregt mein Hund ist ein Malinois Herder Ausgebildeter Schutz- Wachhund ………. suche Besitzer von Malinois für treffen in Billstedt Lohbrügge Boberg Bergedorf Reinbek

  5. Hallo! Man kann sich Normalo Bürger nur anschließen. Seit ein paar Jahren wird es immer schlimmer mit den Hunden im Park. Die Hunde laufen überall unangeleint rum, auch in der Nähe der Badestellen und der Spielplätze. Habe schon beobachtet wie Hunde sich im Wasser erleichtert haben. DA BADEN KINDER! Die Badestellen sind für Menschen eingerichtet worden! Regelmäßig treffen sich Kampfhundbesitzer mit zwielichtigen Trainingsmethoden im Park. Schade!

    1. Wie kann man nur so unterbelichtet und engstirnig sein. Erklaere doch mal bitte den Unterschied zwischen Kindern, die sich im See erleichtern und Hunde?! Pisse bleibt Pisse.

  6. Leider meinen viele Hundebesitzer das der ganze Park incl. Spielplätzen Ihren Hunden gehört und nehmen keine Rücksicht.
    Daher steht die Toleranz gegenüber den verantwortungsvollen Hundeführern kurz vor dem AUS.
    SCHADE

  7. Es liegt mir fern zu meckern, aber die Busverbindung auf eurer Hundewiesen-Site Öjendorfer Park führt ins Leere: die Linie 121 ist dem HVV unbekannt, am Mattkamp hält nur der Bus 161. Aber: Es gibt eine neue Linie, die 232, die von Billstedt U-Bahnhof zum Jenfelder Einkaufszentrum fäht. Wer am Fuchsbergweg aussteigt (von Jenfeld 2. Station, von Billstedt 9.Station) kann über einen Feldweg (5Min.) den Öjendorfer See Westseite erreichen. Von dort muss er nur den halben See zur Hundewiese (15 Min) umrunden. Er ist dabei aber bereits im Grünen, von der Haltestelle git es keine Querstraße und keinen Verkehr (Radler ausgenommen) mehr.
    Alle BusfahrerInnen: Versucht es mal! Gruß pm

  8. hallo evelyn , das mit den treffen stimmt… wir fahren auch immer hin , schau doch mal unter diesen link

    https://www.french-bully-jonny.de/

    da werden termine abgestimmt die sind so ca. alle 6 – 10 wochen =)

    schau immer mal wieder rein =) meistens ist es ein sonntag in der Mittagszeit … im sommer früher oder eben etwas später =)

    LG

  9. Meine Frage, ich habe gehört das sich eine Gruppe mit Französischen Bulldoggen dort treffen soll. Ich selber habe zwei Bullys und würde gerne dazu stoßen. Über eine Info würde ich mich freuen L.G.E.Klein

    Anm. d. R.: Dazu können wir leider nichts sagen, aber vielleicht weiß ja jemand anderes mehr und gibt hier die Info weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.